Sommerfest der Freien Wähler am 14.08.15

Sommerfest der FW 

eingestellt am 22.07.15 von Manfred Lauber

23.03.2015 Otterfing will das Sportzentrum am bisherigen Standort

Das Ergebnis des Bürgerentscheides vom 22.03.2015 ist eindeutig.

71, 8 % (1580 Stimmen) der Bürger wünschen eine Entwicklung des neuen Sportzentrums am alten Standort am Nordring.

Auch war die Wahlbeteiligung mit 61 % kaum niedriger als bei der Kommunalwahl 2014. 

Damit hat sich die Bürgerinitiative, welche auch von den Freien Wählern Otterfing unterstützt wurde, klar durchsetzen können. 

Wir hoffen, dass sich jetzt die Gemüter wieder beruhigen und ALLE Otterfinger gemeinsam an dem Projekt Sportzentrum am bisherigen Standort arbeiten und für alle Sportler baldmöglichst Verbesserungen herbeiführen zu können. 

Ganz besonders bitten wir diejenigen, welche sich einen anderen Wahlausgang erhofft haben, dass der Bürgerwille akzeptiert wird und jetzt nicht die weiteren Altstandortentwicklungen torpediert werden.  

 

Hier auch noch ein Statement unserer 2. Bürgermeisterin Frau Ulrike Stockmeier aus dem Holzkirchner Merkur vom 23.03.2015:

Ulrike Stockmeier (Freie Wähler und Vize-Bürgermeisterin): „Das Ergebnis ist perfekt und eindeutig. Ich bin zufrieden. Ich freue mich vor allem auch, weil die Beteiligung der Bürger an der Abstimmung so hoch ist. Auf der Basis können wir jetzt arbeiten. Der Bürger hat gesprochen. Das ist gelebte Demokratie.“

 

Infoabend der "9 Gemeinderäte" zum Sportzentrum

Wie bereits berichtet, haben insgesamt 9 Gemeinderäte aus den Fraktionen der SPD, der Grünen und der Freien Wähler an den Bürgermeister bzw. an die Gemeindeverwaltung einen Fragenkatalog zum neuen Sportzentrum erstellt und um Beantwortung gebeten.

Diese sollte in einer Sondersitzung der Gemeinde beantwortet werden, welche jedoch kurzfristig abgesagt wurde. Jetzt sollen diese Fragen doch noch in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am kommenden Dienstag, 17.03.15 im Otterfinger Hof beantwortet werden. Den anfragenden Gemeinderäten wurden die Fragen zwischenzeitlich beantwortet, diese können hierzu derzeit aber noch nicht Stellung nehmen, da die Antworten bislang nicht veröffentlicht wurden. 

Nach der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Dienstag können die 9 Gemeinderäte hierzu auch öffentlich Stellung nehmen und die Fragen der Otterfinger Bürger beantworten.

Diese fraktionsübergreifende Infoveranstaltung zum Sportzentrum findet  

am Mittwoch, 18.03.2015, ab 20.00 Uhr,

im Pfarrheim Otterfing statt,

zu denen alle interessierten Otterfinger Bürger herzlich eingeladen sind. 

Wir bitten alle Otterfinger Bürger sich umfassend zu informieren, von Ihrem Wahlrecht am 22.03.2015 Gebrauch zu machen und mit "JA" zu stimmen.

 

 

26.02.2015 Freie Wähler unterstützen Bürgerinitiative

Das Ergebnis der Versammlung vorneweg:  

Die Freien Wähler Otterfing unterstützen die Bürgerinitiative und bitten die Otterfinger Bürger beim Bürgerentscheid zu der Frage

„Sind Sie dafür, dass das neue Sportzentrum am bisherigen Standort für unsere Gemeinde angemessen und finanzierbar entwickelt wird?"

am 22. März 2015 mit „Ja“ zu stimmen. 

Das gut besuchte öffentliche Treffen der Freien Wähler Otterfing im Gasthaus Baumann am 26.02.15 hatte als einzigen Tagesordnungspunkt den bevorstehenden Bürgerentscheid zur Standortentwicklungsfrage des neuen Sportzentrums.

Die drei Gemeinderäte der Freien Wähler, Frau Ulrike Stockmeier, Frau Kati Kirmayr und Herr Stefan Burgmayr, stellten Ihre Standpunkte dar und beantworteten die Fragen der interessierten Besucher des Treffens. Auch baten sie die Otterfinger Bürger darum, möglichst zahlreich an der Abstimmung zum Bürgerbegehren teilzunehmen, damit für die Zukunft des neuen Sportzentrums der klare Bürgerwille erkennbar ist.

Als Besucher dieses Treffens waren neben interessierten Otterfinger Bürgern unter anderem der Vorsitzende des TSV Otterfing, andere Gemeinderatsmitglieder, Vertreter und Mitglieder anderer örtlicher Parteigruppierungen (Grüne, SPD und CSU) und auch Vertreter der Bürgerinitiative anwesend.

Angesprochen wurde unter anderem die sehr einseitige Informationspolitik des Herrn Bürgermeister Eglseder. Überwältigend wurde festgestellt, dass dessen Festlegung auf den Standort Kreuzstraße nicht mit klaren Fakten belegt ist und tendenziell die Nachteile verschwiegen werden.

Ebenso wurde angesprochen, dass der Altstandort bei den Standortplanungen der Gemeinde nie gleichberechtigt berücksichtigt worden ist.

Auch, dass die verkehrliche Erschließung des möglichen Standortes Kreuzstraße über Jahre bzw. Jahrzehnte hinaus, nicht möglich ist, weil in der Kreuzstraße mangels Grund und Fahrbahnbreite kein Geh- und Radweg möglich sein wird, wurde thematisiert. Damit wäre das Sportzentrum am Standort Kreuzstraße für unsere Kinder und Jugendlichen nicht verkehrssicher erreichbar!

Die derzeitige finanzielle Situation der Gemeinde wurde als gut dargestellt. Aber gerade deswegen sollte man das neue Sportzentrum auch finanziell angemessen entwickeln und keine Gelder für Investitionen ausgeben, die nicht notwendig sind. Gerade auch, weil die Gemeinde Otterfing weitere vielfältige und kostenintensive Aufgaben in naher Zukunft zu stemmen haben wird.

Hier wurde unter anderem die, trotz des neuen Montessori-Kindergartens schon wieder angespannte Situation der Kinderbetreuung genannt. Dies gilt genauso auch für die Schule, welche die erwarteten Schülerzahlen ohne Vergrößerung nicht mehr aufnehmen kann. Und auch der weitere, erforderliche Straßenbau und hoffentlich kommende Projekte für Senioren werden die Gemeinde finanziell stark belasten. Auch steigen die Personalkosten durch notwendige Neueinstellungen überproportional.

Aus diesem Grunde sprechen sich die Freien Wähler Otterfing dafür aus, beim Bürgerentscheid mit „Ja“ zu stimmen, um die vorhandenen Ressourcen am Altstandort nutzen zu können.

In der anschließenden lebhaften Diskussion teilte Herr Wolfgang Troidl, als Vorsitzender des TSV Otterfing mit, dass er die Mitglieder des Vereins und auch die Otterfinger Bürger bittet, beim Bürgerbescheid mit NEIN zu stimmen. Er hat den Text des Bürgerentscheid so interpretiert, dass damit alle Möglichkeiten offen bleiben, eine Lösung für Otterfing zu finden.

Sowohl von den anwesenden Gemeinderatsmitgliedern, als auch von den Initiatoren der Bürgerinitiative wurde ihm klar und sehr deutlich mitgeteilt, dass diese Interpretation des Bürgerentscheides nicht stimmt.

Sollte die Mehrheit beim Bürgerentscheid mit NEIN stimmen, dann wäre jede weitere Planung am alten Standort nicht mehr möglich. Da der Bürgermeister Herr Eglseder alle weiteren früheren Standorte ausgeschlossen hatte, bleibt damit nur noch der Standort Kreuzstraße übrig.

Sollte die Mehrheit beim Bürgerentscheid mit JA stimmen, muss die Gemeinde am alten Standort die Entwicklung für das neue Sportzentrum angemessen und finanzierbar vorantreiben. Sollte sich hierbei herausstellen, dass dies am alten Standort nicht möglich sein wird, kommt dann auch wieder eine Entwicklung am Standort Kreuzstraße in Frage.

Um die finanzielle Handlungsfähigkeit der Gemeinde, einen unnötigen Flächenverbrauch und eine weitere maßvolle Ortsentwicklung und damit den Erhalt des dörflichen Charakters von Otterfing zu gewährleisten bitten die Freien Wähler Otterfing die Einwohner beim Bürgerentscheid mit „JA“ abzustimmen.

 

eingestellt am 02.03.2015 von Manfred Lauber

 

Treffen der Freien Wähler am Do., 26.02.15

Am Donnerstag, dem 26.02.2015, ab 20.00 Uhr, treffen sich die Freien Wähler Otterfing im Nebenzimmer des Gasthauses Baumann, um über aktuelle Themen zu diskutieren. 

Interessierte Otterfinger Bürger sind hierzu natürlich herzlich eingeladen.

10.02.2015 - Presseerklärung zur Nichtbeantwortung der Fragen

Die gemeinsam erstellte Pressemitteilung der fraktionsübergreifenden Gemeinderatsmitglieder möchten wir Ihnen auf unserer Freien Wähler Otterfing Homepage natürlich auch nicht vorenthalten.

 

Pressemitteilung

 

eingestellt durch Manfred Lauber am 10.02.2015

08.02.2015 - Warum keine Sondersitzung zum Sportzentrum?

Wie schon im Regionalteil des Holzkirchner Merkur vom 06.02.15 nachzulesen war, erfolgt von der Gemeinde Otterfing keine Sondersitzung zur Beantwortung der 26 Fragen zum Sportzentrum, welche aus der Mitte des Gemeinderates an die Gemeinde gestellt wurden.

Wir sind der Meinung, dass die Otterfinger Bürger ein Anrecht darauf haben sollten, sowohl diese Fragen nachlesen zu können. Deswegen haben wir uns entschieden, den Fragenkatalog hier einzustellen.

von Manfred Lauber eingestellt am 08.02.2015

 

08.02.2015 - Die 26 Fragen zum neuen Sportzentrum

Die 26 Fragen zum neuen Sportzentrum 

 

eingestellt am 08.02.2015

 

23.12.2014 - Bürgerbegehren zum neuen Sportzentrum

Kein Thema beschäftigt derzeit unsere Gemeinde mehr, als die Diskussion um das neue Sportzentrum. 

Wir Freien Wähler haben uns bereits vor der letzten Kommunalwahl klar für den Option des Ausbau am alten Standort ausgesprochen. 

Nachdem der Gemeinderat in seiner außerordentlichen Sitzung am 22. Dezember 2014 die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens festgestellt hat, wurde der Termin für den Bürgerentscheid auf den 22. März 2015 festgelegt. 

Wir hoffen, dass die auch von uns unterstützten Fragen zum Sportzentrum an die Verwaltung bis dahin vollständig und befriedigend beantwortet sind, damit unsere Bürger die Chance haben, sich ein eigenes Urteil über das neue Sportzentrum zu machen. Ob hierzu die schon vorhandenen Internetseiten geeignet sind, möchten wir aufgrund der fehlenden Objektivität der hierfür Verantwortlichen eher anzweifeln. 

Wir bitten alle Otterfinger Bürger sich eine Meinung zum Standort und Umfang des Sportzentrums zu bilden und dann am 22. März 2015 ihre Stimme beim Bürgerentscheid auch abzugeben.

Otterfing braucht hier ein starkes und eindeutiges Ergebnis, um endlich konkrete Maßnahmen veranlassen zu können.

 von Manfred Lauber am 23.12.2014